. .
 
Das SCA-Jugendtraining vermittelt Teamgeist ...
... und auch die richtige Ski-Technik.

Unsere Jugend – unsere Zukunft

Einen ganz hohen Stellenwert im SCA hat die Jugendförderung. Alleine in Lech und Zürs werden über 70 Kinder und Jugendliche im SCA-Jugendtraining betreut. Fünf Trainer führen die junge Generation behutsam in die Materie "Skilauf" ein. Das Training beginnt bereits im Sommer mit Koordinationsübungen, Klettern, Mountainbiking, Canyoning, Ausdauertraining und vielen anderen sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten. Bevor die Skisaison am Arlberg eröffnet wird, geht es zu den Gletschertrainings. Wer glaubt, dass man sich im SCA-Jugendtraining ausschließlich mit Rennlauf beschäftigt, der irrt sich. Das freie Skifahren, der Umgang mit Verschüttetensuchgeräten, Pulver- oder Firnabfahrten, Telemarken, Snowboarden und noch viele andere interessante Variationen werden von den Trainern vermittelt. Das Ziel ist klar fixiert: Die Jugend des Arlbergs soll eine umfassende und fundierte Ausbildung im Skilauf erhalten, denn der Skilauf ist eine der wichtigsten Komponenten des Arlbergs, die vor allem auch die jungen Einheimischen bestens beherrschen sollten.

Der SCA-Kader
Durch das kontinuierliche Training der letzten Jahre hat sich eine Spitzengruppe, der "SCA-Kader", entwickelt. Die insgesamt vier Burschen und zwei Mädchen sind deshalb auch mit schwarzen SCA-Anzügen ausgestattet. Sie sind gewissermaßen unsere Hoffnung im Nachwuchssport und können bereits auf einige nennenswerte Erfolge verweisen. So ist unser Spitzenläufer Michael Huber derzeit österreichweit absolut im Vorderfeld mit dabei. Auch die anderen SCA-Kadermitglieder kämpfen landesweit im Spitzenfeld mit.